Informationen

Thomas Daub ist ab dem 01.01.2016 als Stadtmusikdirektor der Stadt Calw tätig. Ihm obliegt die Leitung der Stadtkapelle, sowie der Jugendkapelle und des Vororchesters. Er ist gleichzeitig Lehrer für tiefe Blechblasinstrumente an der städtischen Musikschule Calw. Hier unterrichtet er auch Grundschüler nach der Ward-Methode. Seit 2008 leitet er den "Neuen Chor" aus Altdorf und ist als Instrumentallehrer im Rahmen von Gläserklassen an der Otto-Rommel-Realschule in Holzgerlingen tätig.

Schon während seiner Schulzeit erlernte er Trompete, nahm Klavier- und Orgelunterricht, sang in mehreren Chören und erhielt Posaunenunterricht bei Edgar Wehrle (Soloposaunist der Hagener Philharmonie). In dieser Zeit begann er sich auch für Ensembleleitung zu interessieren und nahm an diversen Aus- und Fortbildungsseminaren teil.

Thomas Daub studierte zunächst Baßposaune bei Prof. Heinz Kricke an der Hochschule für Musik Dortmund und später Tuba bei Michael Kleefoot (Solotubist Beethovenhalle Bonn) und Prof. Hans Nickel (Solotubist WDR Rundfunksymphonieorchester) an der Hochschule für Musik Detmold. Er nahm an Meisterkursen bei Eiicho Inagawa (Tokio) sowie an Studienwochen für symphonisches Blasorchester bei Heinz Friesen (NL) teil. Er erhielt im Rahmen seines Studiums Klavierunterricht u.a. bei Rainer Maria Klaas und Gesangunterricht bei Gerhard Schukalla (Opernhaus Dortmund). Während seiner aktiven Zeit als Tubist spielte er immer wieder in verschiedenen Orchestern im In- und Ausland. In Dortmund war er als Kirchenmusiker an der Ev. Kirchengemeinde Kirchlinde-Rahm beschäftigt. Neben dem Orgeldienst leitete er einen Kinderchor, einen Kirchenchor und die Grupe "Heaven & Earth".

Von 2001 bis 2008 lebte Thomas Daub in Ettenheim (Ortenau) und leitete dort den ev. Singkreis Schmieheim, den Gesangverein Bergeneck Wallburg, die kath. Kirchenchöre in Münchweier und Schuttertal sowie den Musikverein Münchweier und die Trachtenkapelle Schuttertal sowie deren Jugendorchester. Ferner unterrichtete er an der Heimschule St. Landolin in Ettenheim, an der städtischen Musikschule in Emmendingen und war als Lehrer für tiefe Blechblasinstrumente mehrere Blasorchester tätig.

Seit 2008 lebt Thomas Daub im Kreis Böblingen und leitete bis Dezember 2015 das große Blasorchester des Musikverein Tamm, sowie "The Voices" aus Schömberg-Langenbrand und "Voices of Joy" aus Renningen.